Über uns

Schon vor knapp 50 Jahren beschloss unser Vater, Groß- und Schwiegervater Lothar Albrecht Pferde zu züchten. Seine Liebe galt vor allem den Haflingern und Trakehnern. Im Laufe der Jahre legte er den Schwerpunkt jedoch auf die Haflinger.

Die 1974 in Bayern gezogene Stute „Oliva von Westling“ ist bis heute prägend für unsere Zucht. Aus dieser Linie gehen zahlreiche prämierte Fohlen und Staatsprämienstuten hervor. Neben Oliva brachten Stuten wie „Novelle“,„Olily“ und „Nadine“ Pokale und Siegerschärpen mit nach Hause: Titel wie „Landessiegerstute“, „Bundessiegerstute“ und „Rassesiegerstute“ wurden uns und unseren Stuten überreicht. Viele Jahre lang besaßen wir auch eigene Hengste: Elitehengst „Andras von Andermatt“ und Elitehengst „Nordmark von Nordwind“ aus Bayern kamen in jungen Jahren zu uns und wurden von uns zur Körung in Neumünster vorgestellt. In den Stammbäumen unserer Zucht sind Andras und Nordmark als Vater, Opa oder Uropa vertreten.
Momentan haben wir leider keine eigenen Hengst bei uns stehen. Bei der Auswahl fremder Hengste achten wir besonders auf Charakter, Typ, Fundament und die Bewegung, denn wir wollen sportliche, bewegungsstarke und charakterlich einwandfreie Haflinger züchten.Wir bilden unsere Pferde selbst aus und stellen sie auf Turnieren und Leistungsprüfungen vor. Die Ausbildung des Pferdes ist auf jedes Pferd individuell abgestimmt. Jedes Pferd bekommt so viel Zeit wie es braucht. In der Ausbildung ist uns die Abwechslung sehr wichtig. Ausritte, Stangentraining, Bodenarbeit, Doppellonge und Besuche in einer fremden Umgebung stehen auf dem Programm.

Von links nach rechts: Christine Albrecht mit Hofhund Betty, in der Mitte Nadja Albrecht mit Olga und ganz rechts Burghardt Albrecht mit Olessja. Juni 2016